Abriss der Wilhelm - Heinrich Brücke

zurück kurz & knapp
mehr Informationen
die Alternative
weiter
Wilhelm Heinrich Brücke Stadtautobahn

Das Problem:

Die Stadtautobahn wird - mehr oder weniger regelmäßig - zu Hochwasserzeiten überschwemmt. Diesem Problem soll begegnet werden, indem die Autobahn acht Meter verlegt und doppelstöckig eingetunnelt werden soll. Die entstehende Grünfläche soll als Park und Überflutungsfläche genutzt werden. (Mehr Informationen finden Sie hier im Abschnitt Stadtautobahn.)

Die Wilhelm - Heinrich Brücke ist eine der ersten Spannbetonbrücken und die Auffahrtrampen sind mit der eigentlichen Brücke verbunden und verspannt. Durch die Verlegung der Autobahn können die Auffahrtrampen nicht mehr genutzt und sollen daher abgerissen werden. Dadurch verliert die Brücke ihre Stabilität und muss also insgesamt Abgerissen und neu gebaut werden.

Dieser Abriss wird auch von einigen Seiten deshalb forciert, weil die Wilhelm - Heinrich Brücke angeblich zu breit und "völlig überdimensioniert" ist.

Weiter: Kritik